EINE SECHSTÄGIGE TOUR DURCH DIE WILDESTEN KÜSTEN UND UNBESTEHENDEN BERGE ZENTRALSARDINENS

THE EPIC SARDINIA

epic sardinia action
  • Start Punkt

    Chia, Italy
  • Endstation

    Santa Maria Navarrese, Italy
  • Tour code

    EPIC-21

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
  • 02 Okt

    THE NORTH SARDINIA CIRCLE

    Day 1. Arrival in Olbia, transfer to accommodation in Arzachena. Dinner at hotel. Arzachena
  • 03 Okt

    THE NORTH SARDINIA CIRCLE

    Day 2. Stage 1: From Arzachena to Castelsardo. Overnight in Castelsardo. Arzachena > Castelsardo
  • 04 Okt

    THE NORTH SARDINIA CIRCLE

    Day 3. Stage 2: From Castelsardo to Alghero. Overnight in Alghero. Castelsardo > Alghero
  • 05 Okt

    THE NORTH SARDINIA CIRCLE

    Day 4. Stage 3: From Alghero to Santu Lussurgiu. Overnight Santu Lussurgiu. Alghero > Santu Lussurgiu
  • 06 Okt

    THE NORTH SARDINIA CIRCLE

    Day 5. Stage 4: From Santu Lussurgiu to Fonni. Overnight Fonni. Santu Lussurgiu > Fonni
  • 07 Okt

    THE NORTH SARDINIA CIRCLE

    Day 6. Stage 5: From Fonni to Cala Gonone. Overnight Calagonone. Fonni > Cala Gonone
  • 08 Okt

    THE NORTH SARDINIA CIRCLE

    Day 7. Stage 6: From Cala Gonone to Bitti. Overnight Bitti. Cala Gonone > Bitti
  • 09 Okt

    THE NORTH SARDINIA CIRCLE

    Day 8. Stage 7: From Bitti to Olbia. Overnight Olbia. Bitti > Olbia

Leistungen

Geführte touren

  • UNTERKUNFT

    1 Nächte im 4-Sterne-Hotel | 2 Nächte im Agriturismo | 4 Nächte im 3-Sterne-Hotel

  • ESSEN

    Alles Abendessen; Alle Frühstücke.

  • SUPPORT-EBENE

    Professionell Anleitung; Hilfsfahrzeug; mobile Werkstatt; Ersatzfahrrad, Bars, Gels und Elektrolyte beim Kauf erhältlich; Gruppentransfer vom / zum Flughafen Chia/Santa Maria Navarrese/Cagliari; Erinnerungs-T-Shirt; 10% Rabatt auf den Radverleih.

  • NICHT ENTHALTEN

    Flugtickets; Extras im Hotel usw; Getränke während des Abendessens; Stadtsteuer (falls vorhanden); Reiseversicherung; individueller An- und Abreisetransfer; Radverleih.

  • AUF ANFRAGE

    Individueller Flughafentransfer vom Flughafen Cagliari nach Hotel im Chia € 60 p.p.; Einzeltransfer von Santa Maria Navarrese zum Flughafen Cagliari € 220; Einzelzimmerzuschlag € 230,00; Radverleih.

Selbstfahrer

  • UNTERKUNFT

    1 Nächte im 4-Sterne-Hotel | 2 Nächte im Agriturismo | 4 Nächte im 3-Sterne-Hotel

  • ESSEN

    Alles Abendessen; Alle Frühstücke.

  • SUPPORT-EBENE

    Briefing und Übergabe des Roadbooks; telefonische Assistenz; GPS with preloaded stage routes; 10% discount on bike rentals.

  • NICHT ENTHALTEN

    Flugtickets; Extras im Hotel usw; Getränke während des Abendessens; Stadtsteuer (falls vorhanden); Reiseversicherung; Transfer von/bis Flughafen; Fahrradverleih; Gepäcktransport.

  • AUF ANFRAGE

    Transfer vom Flughafen Cagliari nach Chia € 45 p.p.; Einzeltransfer vom Santa Maria Navarrese zum Flughafen Cagliari € 220 p.p.; Einzelzimmerzuschlag € 230 p.p.; Radverleih; Gepäcktransport (€ 630 p.p. + 10 für jede weitere Person).

Tour mit Support

  • UNTERKUNFT

    1 Nächte im 4-Sterne-Hotel | 2 Nächte im Agriturismo | 4 Nächte im 3-Sterne-Hotel

  • ESSEN

    Alles Abendessen; Alle Frühstücke.

  • SUPPORT-EBENE

    Briefing und Übergabe des Roadbooks; Hilfsfahrzeug; mobile Werkstatt; Ersatzfahrrad, Bars, Gels und Elektrolyte beim Kauf erhältlich; Gruppentransfer vom / zum Flughafen Olbia; Gepäcktransport; 10% Rabatt auf den Fahrradverleih.

  • NICHT ENTHALTEN

    Flugtickets; Extras im Hotel usw; Getränke während des Abendessens; Stadtsteuer (falls vorhanden); Reiseversicherung; individueller An- und Abreisetransfer; Radverleih.

  • AUF ANFRAGE

    Individueller Flughafentransfer vom Flughafen Cagliari nach Hotel im Chia € 60 p.p.; Einzeltransfer von Santa Maria Navarrese zum Flughafen Cagliari € 220; Einzelzimmerzuschlag € 230,00; Radverleih.

Sende uns eine schnelle Anfrage

Die Tour Epic Sardinia besteht aus 6 Etappen mit unterschiedlichen Höhenprofilen und Routen die auf die Fähigkeiten und Ansprüche eines anspruchsvollen Radfahrers zielen. Aber Achtung! Diese Route ist spezifisch darauf ausgelegt Fahrrad Liebhaber an das Profi Niveau heranzubringen. Nach Herausforderung Suchende werden hier fündig.

Epic Sardinia wurde nicht auf kommerzielle Aspekte ausgelegt. Der Fokus lag darin, nur die schönsten, wildesten und einzigartigsten Strecken zusammenzubringen. Die, die wir am meisten lieben. Das Ergebnis war fantastisch! Und dennoch, die Tour war zwar nicht kommerziell ausgelegt, gehört jedoch auf jeden Fall unter die Kategorie kommerzieller Erfolg.

Die Tour findet in einem umwerfenden Teil der Natur statt, die durch lange Strecken, anstrengende Steigungen, rasch ansteigende Höhenmeter, flache Straßen und lange kurvenreiches Gefälle, geprägt werden.

The Tour fängt in Chia, 50km südwestlich von Cagliari an und findet in Santa Maria Navarrese (Ostkuste) ihr Ende. An seinem Ende werden Sie entlang der weltberühmten sardischen Westküste und auf und ab im herrlichen Gennargentu, der höchsten Bergkette Sardiniens, geritten sein.

Epic Sardinia ist eine vollständig geführte Etappen Tour: unsere Begleitfahrzeuge begleiten alle Etappen des Weges mit Getränken, Riegel, Gelen und natürlich Wasser. Mechanische Unterstützung und Ersatzreifen sind vom Ersten bis zum Letzen Kilometer der Reise garantiert. Der einzige Unterschied zu einem Profi Rennen ist, dass die, "wunderschönes Sardinien" kein Rennen ist. Es gibt immer die Möglichkeit in den Wagen zu hüpfen und den Weg etwas zu verkürzen falls nötig. Als kleines Extra gibt es einen Fotograph, der die Gruppe verfolgt und Bilder von den Radfahrern und den unvergesslichen Aussichten macht, sodass es auch ein Beweis der vollendeten Tour gibt.

Fahr in der Geschwindigkeit, die für dich passt! Die Tour ist anspruchsvoll, aber es ist kein Rennen. Manche fahren schneller als andere, manche langsamer. Guides werden für jede kleine Gruppe eine Orientierung sein. Keiner wird allein gelassen! Uns ist es wichtig die Gruppe immer sicher zur nächsten Station zu bringen.

Gibt es eine Gruppe nur für Frauen? Nein, aber Frauen repräsentieren ungefähr die Hälfte aller Fahrer. Weibliche Guides begleiten die Gruppen ebenfalls. Unser Focus besteht darin alle Fahrer dazu zu bringen die Haupt- Steigungen und Etappen, egal in welcher Gruppe sie sind, zu bewältigen. Wir finden, dass das die Kameradschaft ist, die die Magie des Fahrradfahrens ausmacht! Und das ist der Grund warum es so.

Reiseablauf

Tag 1: Ankunft

Ankunft am Flughafen von Cagliari und Transport zum Hotel. Unterkunft im vier Sterne Hotel und Willkommens Abendessen.

Tag 2: Von Chia nach Portixeddu

123,1km | 1.547m | 1.541m | 5h

Große Neuigkeiten! Der Start des Epic Sardinia ist in Chia, einem der schönsten Orte am Meer im Südwesten der Insel. Im Süden Sardiniens gibt es keine hohen Berge oder Bergketten, aber das heißt nicht, dass es einfach wird oder es keine langen Steigungen geben wird.

Erfahrene Radfahrer wissen, dass viele mäßige oder kurze Hügel anstrengender sein können als einige lange Steigungen. Naja, wir haben hier alles also kann man auch gut vergleichen. Nach einem flachen Start gibt es eine abwechselnd steigend und fallende Sektion an der wunderschönen Süd-Westküste.

Die Etappe ist in zwei Teile aufgeteilt, die jeweils einen besonderen Küstenabschnitt aufweisen: Sie werden verstehen, warum viele denken, dass es sich um einige der besten Küstenstraßen der Welt handelt. Der erste, aber auch einzige lange Anstieg ist der, der direkt nach Nebida beginnt. Es ist eine berühmte Strecke, die viele nicht ohne einige Stopps fahren können. Nicht nur, weil sie zu steil ist, sondern weil die Aussichten zu schön sind!

Wir würden diese Etappe nicht als hart einstufen. Die Steigungen können lang sein, aber das Gefälle ist ziemlich seicht. Profis jedoch sagen, Es ist nicht die Strecke, die eine anstrengende Fahrt ausmachet, es sind die Fahrer. Also ruhig Blut, Epic Sardinia ist erst am Anfang! Übernachtung in einem Hotel in Portixeddu, mit einem erstaunlichen traditionellen Abendessen.


Tag 3: Von Portixeddu nach Orroli

109,1km | 1.952m | 1.462m | 5h
Von der Westküste ins Zentrum Sardiniens, genauer gesagt nach Orroli. Ausblicke, Landschaft, Art des Radfahrens, alles ändert sich langsam aber entschieden, je weiter wir uns von der Küste entfernen. Aber der Weg, auf dem wir die Küste verlassen, ist unvergesslich: ein langer und kurvenreicher Anstieg, bei dem die Kurven nur dazu da zu sein scheinen, dass wir das Meer von oben genießen können. Von dort aus beginnen wir eine lange Strecke über Getreidefelder in den Ebenen im zentralen Westen Sardiniens, bevor der zweite Teil der Etappe beginnt, der sanfte Hügel und kurze Anstiege bis zum alten Dorf Orroli bietet. Unterkunft und Abendessen sind in einem Albergo diffuso. Die Lage ist sehr typisch und die Mahlzeiten gehören zu den besten traditionellen Speisen, die man auf Sardinien bekommen kann.

Tag 4: Von Orroli nach Villanova Strisaili, 78km; 1600m.

87,1km | 1.996m | 1.639m | 5h

Diese vierte Etappe überlebt die großen Änderungen, die im neuesten Epic Sardinia eingeführt wurden - es gibt keinen Grund, einen Sieger zu verwerfen! Von Orroli aus fahren wir in Richtung und durch die wildeste Region Sardiniens, genannt Barbagia. Wir verlassen die kleine Stadt und fahren in Richtung Norden. Nach einer spektakulären und kurvenreichen Abfahrt erreichen wir den tiefsten Punkt der Fahrt: den unteren Flufendosa See. Wir klettern eine Weile mit dem Blick auf den See zu unserer Rechten und nach einem flachen Abschnitt steht uns der zweite richtige Anstieg des Tages bevor: sieben Kilometer lang, aber mit leichter Steigung. Links erwischen wir ein echtes Juwel unter den sardischen Straßen: die alte SS389, die den östlichen Teil der Gennargentu-Bergkette durchschneidet.

Es ist ein sehr wilder Abschnitt, es gibt nicht viele Straßen wie diese in Europa und jedes Mal, wenn wir darauf fahren können, fühlen wir das Privileg, Radfahrer zu sein, da wir uns alle Zeit der Welt nehmen, um die ganze Schönheit und Freiheit zu genießen, die unser Sport gewähren kann.

All die schönen Dinge haben ein Ende. Das Ende dieses Weges liegt in der Nähe des Hotels: eine sehr ruhige und komfortable Unterkunft inmitten eines Parks. Ein Bad im schönen Pool inmitten der üppigen Vegetation, ein paar Bierchen mit den Freunden, mit denen wir dieses Abenteuer geteilt haben: mit anderen Worten die wohlverdiente Entspannung vor einem schönen Abendessen.

THE OLD AND WILD SS389, CYCLISTS' PARADISE
Checking stage chart

Tag 5: Von Villanova Strisaili nach Fonni

92,9km | 2.139m | 1.892m | 5h

Nachdem wir jahrelang ein Radtourenunternehmen betrieben haben, sind wir hier und da auf der Insel gefahren, aber wenn es darum geht zu sagen, welches der schönste sardische Anstieg ist, ist die Antwort immer der Talana-Anstieg. Und da ist sie!

Um jede einzelne Haarnadelkurve genießen zu können, müssen wir den ganzen Weg hinunter fahren, fast auf Meereshöhe.

In der Tat beginnt der Anstieg, der auf 1100m des Monte Genziana gipfelt, sehr niedrig, auf etwa 15m ASL. Von dort aus sind es ca. 17 km bergauf, während der eigentliche Segment beginnt - wenn der Anstieg wie eine Wand vor uns auftaucht, sind es "nur 12 km", mit einer durchschnittlichen Steigung von 6,9 %: ein Kinderspiel und der einzige "Hors Catégorie"-Anstieg der Insel, für diejenigen, die sich mehr für die Statistiken der Radprofis interessieren.

Wir empfehlen, sich hier nicht zu sehr anzustrengen, denn die Etappe endet nicht auf ihrem Gipfel. Es folgt ein weiterer - langer - Anstieg auf den Correboi-Pass: 10 km mit 3,6 % Steigung, praktisch ein 'leg loosener' im Vergleich zu Talana. Die Spitze des Correboi-Passes - 1246m - ist wirklich spektakulär, denn sie ist wie eine Terrasse mit einem Blick nach Osten und einem weiteren nach Westen. Es ist auch nicht weit zum Ziel: ein schöner Agriturismo in den Bergen außerhalb der Stadt Fonni. Qualität (und Quantität) des Essens und großer Komfort sind selbstverständlich.


Tag 6: Fonni Schleifen Tour

99,8km | 1.987m | 1.990m | 5h
Wir werden sehen, wie süß der Gennargentu sein kann, da er für den größten Teil der Fahrt geringe Steigungen bietet. Aber wir werden auch sehen, dass es verdammt hart sein kann, wenn Sie den letzten Anstieg zum Bruncu Spina col nicht respektieren, um den höchsten Gipfel der Insel zu erobern. Wir starten vom Agriturismo in Fonni auf 1100 m über dem Meeresspiegel zu einer Schleife gegen den Uhrzeigersinn. Nach einer sehr langen Abfahrt sind die ersten Anstiege nicht besonders lang und steil. Der längste Anstieg der gesamten Tour beginnt kurz vor Tonara und führt bis zur Kreuzung am Tascusì-Pass (1250 m). Dies ist ein Anstieg der zweiten Kategorie und ist fast 23 km lang, mit einer durchschnittlichen Steigung von 3%. Wir fahren ihn nie in einem Atemzug: Wir planen immer einen Zwischenstopp in Tonara ein, um einen Kaffee zu trinken und ein paar Blöcke des weltberühmten Torrone zu genießen, für den dieser Ort berühmt ist. Nachdem wir Tonara mit den Taschen voller Torrone verlassen haben, sind wir bereit, den Anstieg zum Pass zu bewältigen. Von dort aus noch einige Kilometer auf und ab, dann die letzte Herausforderung: der finale Anstieg auf die 1560m des Monte Bruncu Spina, wo sich die Skianlagen befinden. Keine Zeit (und kein Wetter) zum Skifahren: wir reiten zurück nach Hause. Nach einer herrlichen Fahrt verbringen wir eine weitere Nacht im selben Agriturismo außerhalb von Fonni, und wir genießen ein weiteres sardisches Abendessen der Superlative.

Tag 7: Von Fonni Schleifen nach Santa Maria Navarrese

119.1km | 1,626m | 2,750m | 5,30h

'Back to the Sea' könnte der Titel der sechsten Etappe sein. Für diejenigen, die denken, dass dies einfach sein wird, nun, das ist es nicht. Während dieser Etappe werden wir einige der faszinierendsten und bekanntesten Hügel erleben. Von Fonni aus fahren wir abwärts in Richtung Ostküste. In der Mitte der Abfahrt nutzen wir die Gelegenheit für einen Stopp in Orgosolo und trinken einen Cappuccino inmitten der weltberühmten Wandmalereien, die jedes Jahr von tausenden Besuchern besucht werden. Der letzte Anstieg der Tour ist nicht weit. Er beginnt außerhalb von Dorgali und wird uns in etwa 20 km auf den Genna Silana Pass führen, dem Etappen-KOM des Giro d'Italia 2017.

Die Erwähnung ist nicht zufällig: da 150 Profi-Riders diesen Anstieg gefahren sind, noch dazu an einem Tag mit superstarkem Rückenwind, macht jeder Versuch, einen Rekord zu brechen - zur Freude der Strava-Follower - einen massiven Unsinn.

Von jeglicher Schnelligkeit abgesehen, halten wir unser Tempo und genießen sogar unbeschwert einen Verpflegungsstopp direkt vor der Gorropu-Schlucht, dem tiefsten Canyon in Europa. Wir möchten weder die Etappe noch die ganze Reise beenden, aber nach einer weiteren lustigen und langen Abfahrt erreichen wir unser Ziel: den schönen Ferienort Santa Maria Navarrese. Wir übernachten in einem 3-Sterne-Hotel in Strandnähe.

NIBALI UND DAS TEAM AUF DER SS125 beim Giro d'ITalia 2017


Tag 8: Abschied und Abreise Tag

Gruppen Transfer zum Flughafen von Cagliari und Ende des Service.

Ressourcen

Ähnliche Touren

THE NORTH SARDINIA CIRCLE TOUR

A RING THAT ENCLOSES ALL THE HIGHLIGHTS OF NORTH SARDINIA
Diese Streckenrunde ist aus mehrfacher Sicht eine sehr spezielle Tour. Einerseits reiht sie die Schönheiten des nördliche Sardiniens wie auf einer Perlenkette auf – andererseits lässt sie euch viele Möglichkeiten bei der individuellen Gestaltung. Man kann die Tour eigenständig unternehmen oder geführt und man kann sie als geschlossene Runde abfahren mit Start und Ziel in Olbia oder von Alghero aus. Wer möchte, kann zusätzliche Tage nach eigenen Wünschen einbinden und so an den schönsten Orten länger bleiben. Wer einen Gabelflug und weniger Zeit hat, kann auch in Olbia starten und bis Alghero fahren, oder umgekehrt. Entlang der Küste sind das nur zwei Fahretappen, über die Berge immerhin fünf.

THE DIAGONAL TOUR

WE CAN EXPLORE MORE, IF WE CROSS SARDINIA RIDING DIAGONALLY.
Eine Tour für Rennradliebhaber. Eine Reise mit den richtigen Inhalten, um unterhaltsames Radeln in Freiheit inmitten immer wechselnden Landschaftsbildern zu ermöglichen. Man startet von Alghero, an der schönen Nordwestküste. Die Stadt Alghero ist ein wahres Juwel, dank ihrer Geschichte und vielen Sehenswürdigkeiten. Aus einem touristisch entwickelten Gebiet geht es in ein Landesinnere reich an Bergen, kleinen Dörfern und tausendjährigen Traditionen. Sardinien mit ungewöhnlichen, wunderbaren und oft noch unberührten Landschaften erwartet den Liebhaber des Rennrads, der täglich die Etappen fahren wird, die für ihn auf den verkehrsarmen, perfekt asphaltierten Strassen, technisch so gestaltet wurden, um Emotionen zu schenken.
  • Super Radverleiher. Hochwertige Räder. Gute Preise. Wirklich netter und kompetenter Service. Geben auch gute Tipps für Radtouren.
  • Absolut der beste Fahrradverleih, den ich bisher gesehen habe. Alles top in Schuss, tolle Fahrräder zur Auswahl von Canyon und auch die aktuellsten Modelle! Super gepflegt und in einem außerordentlich guten Zustand, alles neu! Die Mitarbeiter waren beide sehr sehr nett und haben gute Tipps gegeben. Wenn man ein Fahrrad leihen möchte, gerade auch vernünftige Rennräder, dann nur hier. Als zusätzlichen Service kann man sich die Bikes auch gegen einen Aufpreis liefern lassen. Im Notfall kommen sie mit dem Auto zur Hilfe. Das haben wir nicht gebraucht, gibt einem aber auf unbekannter Strecke ein sehr sicheres Gefühl.
  • Top Service! Super Bikes! Gerne wieder!

Öffnungszeit

Bitte besuche uns oder rufe uns während der folgenden Öffnungszeiten an oder hinterlasse eine Voicemail-Nachricht nach dem Piepton und wir rufen dich am nächsten Werktag zurück.
  • Montag
    9 bis 13 | 16 bis 18
  • Dienstag
    9 bis 13 | 16 bis 18
  • Mittwoch
    9 bis 13 | 16 bis 18
  • Donnerstag
    9 bis 13 | 16 bis 18
  • Freitag
    9 bis 13 | 16 bis 18
  • Samstag
    9 bis 13
  • Sonntag
    Nach Vereinbarung
Sende uns eine Nachricht!

Let's talk!


Newsletter signup

Location

SARDINIACYCLING HOME
Via Vittorio Emanuele, 43
09045 Quartu Sant'Elena | Italy

Kontakt

Office: +39 070 204 1029
Mobil: +345 541 8808
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!