Ogliastra Cross ist eine Mountainbike-Reise im Bike-Paradies Sardinien

THE OGLIASTRA CROSS


north Sardinia circle tour
  • STARTORT

    Bari Sardo, Italy
  • ANKUNFTSORT

    Cala Gonone, Italy
  • REISECODE

    OGC-21

Leistungen

Selbstfahrer

  • Unterkunft

    2 Nächte im 4-Sterne-Hotel | 1 Nächte im Agriturismo | 3 Nacht im 3-Sterne-Hotel

  • Essen

    Drei Abendessen; Alle Frühstücke.

  • Support-Ebene

    Briefing und Übergabe des Roadbooks; telefonische Assistenz; GPS with preloaded stage routes; 10% discount on bike rentals.

  • Nicht enthalten

    Flugtickets; Extras im Hotel usw; Getränke während des Abendessens; Stadtsteuer (falls vorhanden); Reiseversicherung; Transfer von/bis Flughafen; Fahrradverleih; Gepäcktransport.

  • Auf Anfrage

    Transfer vom Flughafen Cagliari nach Barisardo € 180 p.p.; Einzeltransfer vom Calagonone zum Flughafen Cagliari € 220 p.p.; Einzelzimmerzuschlag € 250 p.p.; Radverleih; Gepäcktransport (€ 630 + 10 für jede weitere Person).

     

Sende uns eine schnelle Anfrage

The wild and the beautiful. Dieser Ogliastra-Cross im Osten Sardiniens ist eine Inseldurchquerung, an die sich Biker noch lange erinnern werden. Nichts Vergleichbares gibt es in weitem Umkreis, auf keiner anderen Mittelmeerinsel und schon gar nicht in Mitteleuropa oder gar im Alpenraum.
Diese Tour bietet aber nicht nur erstaunliche Landschaftswechsel, sie überrascht auch mit ungekannter Einsamkeit, Wildheit der Wege und Abgeschiedenheit der Orte. Mediterrane Macchia, Steineichen- und Kastanienwälder bilden mit bizarren Felsformationen und Tafelbergen eine ursprüngliche Landschaft – frei weidende Pferde, Esel, Schweine, Ziegen, Mufflons, und über den Köpfen kreisende Raubvögel hingegen bezeugen, dass darin Leben besteht.
Nur der Mensch scheint in diesem Schöpfungskonzept nicht vorgesehen. Zu beschwerlich und entbehrungsreich ist der Alltag der Hirten, als dass sich hier jemals größere Siedlungen gebildet hätten. Dabei gab es hier schon vor über 4000 Jahren die hochentwickelte Kultur der Nuraghen, deren steinerne Zeugnisse als Wachtürme die Jahrtausende überstand. Von der ersten bis zur letzten Etappe steigert sich unser Staunen über die Schönheit der Landschaft, die wir auf qualitativ guten Wegen erforschen, aber auch auf Singletracks und Karrenwegen, die ein gesundes Maß an Bikebeherrschung und Fahrgeschick erfordern. Die Tour verläuft ringförmig im mittleren Osten Sardiniens, durchquert die wilden Bergregionen des Ogliastra-Gebiets, den Nationalpark Gennargentu und endet an den unerreichbaren Buchten der Küste zwischen Baunei und Dorgali. Unsere Unterkünfte liegen in Gebieten von historischem und naturgebundenem Interesse und bieten einfache, aber schmackhafte Küche, sowie die hochwertigen Weine dieser Insel.

Reiseablauf

Tag 1: ANKUNFTSTAG

Ankunft und Transfer nach Barisardo. Check-in im Vier-Sterne-Hotel direkt an der Küste, Briefing und Abendessen.

Tag 2: RIDE nach TORRE DI BARì nach JERZU

38,7km | 1.307m | 583m | 5h
Wir starten direkt am Sandstrand von Barisardo und seinem spanischen Wachturm und das Abenteuer kann beginnen. Wir fahren so viel wie möglich am Meer entlang, bevor wir uns westwärts in Richtung der Berge der Ogliastra-Region orientieren. Diese erste Etappe beinhaltet zwei Anstiege. Der erste, recht einfache und kurze, kommt nach einer langen, flachen Strecke auf Landstraßen zwischen den Küstendörfern Bari Sardo und Cardedu. Der zweite Anstieg beginnt in der Talsohle des Cannonau-Weintals rund um den Fluss Pardu. Er ist anspruchsvoll, aber mit atemberaubenden Ausblicken sowohl auf das Meer als auch auf die Berge der Ogliastra. In seiner Mitte treffen wir auf die kleine Stadt Jerzu. Es ist ein berühmter Weinort und sein Name ist für uns Sarden ein Synonym für den Cannonau-Rotwein. Ein Mittagsstopp hier ist eine gute Idee, und eine Gelegenheit, ein Glas Wein an dem Ort zu probieren, wo er hergestellt wird. Das Hotel ist nicht weit entfernt. Abendessen und Übernachtung im Hotel in der Nähe von Jerzu.

Tag 3: RIDE von JERZU nach Lanusei

43,2km | 1.120m | 1.270m | 4h
Ein wahres landschaftliches Juwel ist der Regionalpark und die Wälder, die zwischen Jerzu, Osini und Ulassai liegen. Eine Mischung aus Eichenwäldern und mediterranem Buschwerk und dazwischen der allgegenwärtige Dolomitstein. Dies ist ein Paradies für die sardische Tierwelt. Am Anfang der Etappe steht ein super spaßiger Singletrail, der uns in das nahe gelegene Dorf Ulassai führt, das für die erstaunliche Grotte bekannt ist, die wir auf dem Weg treffen werden und die unserer Meinung nach einen Besuch wert ist. Es folgt ein weiteres Naturdenkmal: die berühmte Scala San Giorgio, eine tiefe, in den Kalkstein gehauene Schlucht, die uns eine Reihe von leichten Auf- und Abstiegen durch Luch-Olmen- und Pinienwälder beschert, bis wir den schönen Park von Bosco Selene erreichen, das nahe Ziel. Wir werden in Lanusei, dem Hauptort der Ogliastra, übernachten.
Gennargentu National Park

Gennargentu National Park

Tag 4: RIDE von Lanusei nach VILLANOVA STRISAILI

47,1km | 794m | 1.129m | 5h
Es gibt nichts Besseres, als direkt auf dem Gipfel eines Berges zu fahren, wenn man einen klaren Blick auf das haben will, was einen umgibt, und genau das tun wir zu Beginn der Etappe. Eine Fahrt immer um die 1000 Höhenmeter, die den Berggipfel in seine Ost- und Westseite teilt. Aber die Show ist noch nicht vorbei: im zweiten Teil der Etappe steigen wir auf den Berg Monte Idolo, von dessen Gipfel - mehr als 1200m Höhe und höchster Punkt der Reise - wir das Meer im Osten und die Gennargentu-Berge im Westen bewundern können. Wir verlieren langsam an Höhe, während wir uns dem Flumendosa-See nähern und zu einem familiengeführten Agriturismo fahren, wo wir ein köstliches, hausgemachtes Abendessen bekommen können.

Tag 5: RIDE VON VILLANOVA STRISAILI NACH BAUNEI

Die Bergkette des Gennargentu ist in Reichweite, die höchsten Gipfel zum Greifen nah – deswegen werden wir heute eine Rundtour zu Füßen dieses Granitmassivs unternehmen, das an Wildheit und Abgeschiedenheit kaum zu übertreffen ist. Wir begegnen frei weidenden Kuhherden, Schweinen, Pferden und Eseln ohne begrenzende Koppeln und Raubvögel kreisen über unseren Häuptern auf der Suche nach Beute – nur Menschen begegnen wir nicht. Die wenigen Hirten verrichten ihre Arbeit heutzutage meist aus motorisierten Pickups, ein Bild ihres einst entbehrungsreichen Lebens und Alltag entsteht durch die Erzählungen unseres Guides allein in unserer Vorstellung. Die Runde lässt sich in Schwierigkeit und Länge nach Bedarf variieren. Nach spätestens 64km sind wir wieder zurück in im einem Agriturismo in Villanova. Abendessen und Übernachtung.


TAG 6: RIDE VON BAUNEI NACH CALA SISINE

39,3km | 870m | 1.357m | 3,45h

Ein weiterer Tag, an dem wir durch mindestens drei völlig unterschiedliche Landschaften radeln: von den Nadelbäumen und Eichen der Hochebene von Baunei, fahren wir über den trockenen und felsigen Supramonte, dann zurück zum Meer, an einer erstaunlichen Bucht entlang der Küste des Nationalparks Gennargentu.

Vom Hotel in Baunei aus klettern wir die Haarnadelkurven hinauf, die uns auf das Supramonte-Plateau bringen. Dort angekommen, haben wir die Möglichkeit, einen Abstecher nach Punta Salinas zu machen und einen einzigartigen Blick auf die Küste zu genießen, bevor wir wieder auf dem Hauptweg fahren, der uns zur Bucht von Sisine führt. Es ist ein leichter Abstieg, auf einer Etappe, die uns genügend Zeit lässt, um das Mittagessen in dem kleinen Restaurant in der Bucht zu genießen, ein Bad im kristallklaren Wasser zu nehmen und schließlich die Fähre nach Cala Gonone zu nehmen, wo wir in einem 4-Sterne-Hotel übernachten werden.

down to Cala Luna

TAG 9: ABSCHIED UND ABREISE TAG.

Ende der Dienstleistungen und Abreise.

Ressources

  • Awesome bike! The workshop staff has deep knowledge and experience. Which I unfortunately did not use to full extent (route planning!!). The service was A+! Super nice and friendly. I’d immediately recommend to anyone close to me to rent their bikes here.
  • Perfect service. I rented a road bike for 3 days and found everything to be perfectly prepared: fantastic Canyon bike, helmet, pedals, spare tire. The bike was adjusted in a few minutes and I was ready to go. Communication to reserve the bike online as well as takeover and return were super easy. And the bike was just perfect. I will rent again in a few days in the North.
  • - The bike was GREAT (gears worked smoothly, brakes and tyres survived the Monte Alba descent perfectly) - Both Andrea and Andrew were super NICE, friendly and helpful in the bike delivery and pickup - The whole offer and invoicing process was super TRANSPARENT and FAST Thanks to all of you - you saved my holidays from a biking perspective!

Öffnungszeit

Bitte besuche uns oder rufe uns während der folgenden Öffnungszeiten an oder hinterlasse eine Voicemail-Nachricht nach dem Piepton und wir rufen dich am nächsten Werktag zurück.
  • Montag
    9 bis 13 | 16 bis 18
  • Dienstag
    9 bis 13 | 16 bis 18
  • Mittwoch
    9 bis 13 | 16 bis 18
  • Donnerstag
    9 bis 13 | 16 bis 18
  • Freitag
    9 bis 13 | 16 bis 18
  • Samstag
    9 bis 13
  • Sonntag
    Nach Vereinbarung
Sende uns eine Nachricht!

Let's talk!


Newsletter signup

Location

SARDINIACYCLING HOME
Via Vittorio Emanuele, 43
09045 Quartu Sant'Elena | Italy

Kontakt

Office: +39 070 204 1029
Mobil: +345 541 8808
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!