The North Sardinia Circle: eine Rennradreise, die alle Highlights von Nord Sardinien umfasst.

THE NORTH SARDINIA CIRCLE


north Sardinia circle tour
  • ANFANGSPREIS

    Geführte Radreisen: € 1839
    Selbstfahrer: € 999

  • Dauer

    9 Tage

  • Schwierigkeitsgrad

    Challenge

  • Termin

    6 Okt 2019

  • Geführte Radreisen

    Small group minimum 6 riders | Private groups, any size on requested dates

  • Startort

    Arzachena

  • Ankunftsort

    Olbia

  • Reisecode

    TNSCT-19

Leistungen

Geführte touren

  • Unterkunft

    7 Nächte im 4-Sterne-Hotel | 1 Nacht im 3-Sterne-Hotel

  • Essen

    Vier Abendessen; Alle Frühstücke.
  • Support-Ebene

    Professionell Anleitung; Hilfsfahrzeug; mobile Werkstatt; Ersatzfahrrad, Bars, Gels und Elektrolyte beim Kauf erhältlich; Gruppentransfer vom / zum Flughafen Olbia; 10% Rabatt auf den Fahrradverleih.
  • nicht enthalten

    Flugtickets; Extras im Hotel usw; Getränke während des Abendessens; Stadtsteuer (falls vorhanden); Reiseversicherung; individueller An- und Abreisetransfer; Fahrradverleih.
  • Auf Anfrage

    Individueller Flughafentransfer vom Flughafen Olbia nach Arzachena € 35 p .; Einzeltransfer von Olbia zum Flughafen Olbia € 25; Einzelzimmerzuschlag € 340, -; Radverleih.

Selbstfahrer

  • Unterkunft

    7 Nächte im 4-Sterne-Hotel | 1 Nacht im 3-Sterne-Hotel

  • Essen

    Vier Abendessen; Alle Frühstücke.

  • Support-Ebene

    Briefing und Übergabe des Roadbooks; telefonische Assistenz; GPS with preloaded stage routes; 10% discount on bike rentals.

  • Nicht enthalten

    Flugtickets; Extras im Hotel usw; Getränke während des Abendessens; Stadtsteuer (falls vorhanden); Reiseversicherung; Transfer von/bis Flughafen; Fahrradverleih; Gepäcktransport.

  • Auf Anfrage

    Transfer vom Flughafen Olbia nach Arzachena € 35 p.p.; Einzeltransfer vom Olbia zum Flughafen Olbia € 25 p.p.; Einzelzimmerzuschlag € 340 p.p.; Radverleih; Gepäcktransport (€ 399 p.p. + 10 für jede weitere Person).

Senden Sie uns eine kurze Anfrage

Diese Streckenrunde ist aus mehrfacher Sicht eine sehr spezielle Radreise. Einerseits reiht sie die Schönheiten des nördliche Sardiniens wie auf einer Perlenkette auf – andererseits lässt sie euch viele Möglichkeiten bei der individuellen Gestaltung. Man kann die Tour eigenständig unternehmen oder geführt und man kann sie als geschlossene Runde abfahren mit Start und Ziel in Olbia oder von Alghero aus. Wer möchte, kann zusätzliche Tage nach eigenen Wünschen einbinden und so an den schönsten Orten länger bleiben. Wer einen Gabelflug und weniger Zeit hat, kann auch in Olbia starten und bis Alghero fahren, oder umgekehrt. Entlang der Küste sind das nur zwei Fahretappen, über die Berge immerhin fünf. Im Folgenden wird das Basispaket näher beschrieben. Ihr wählt aus, ob ihr es um zusätzliche Tage ergänzen möchtet und wir stellen eure Wunschtour individuell zusammen.

Reiseablauf

Tag 1: Ankunftstag

Ankunft in Olbia, Begrüßung. Transfer zum 4 Sterne Hotel und Check-in in Arzachena.

Tag 2: RIDE ARZACHENA TO CASTELSARDO, 93 KM, 1130M.

Von der bekannten Costa Smeralda radelt man über die Hügel Nordsardiniens in westliche Richtung entlang der Dörfer des Valle di Aggius, bevor man die mittelalterliche Stadt Castelsardo an der Nordküste Sardiniens erreicht. Die hstorische Stadt ist außerordentlich gut erhalten und thront auf einem Felssporn, direkt über dem Meer. Dank dieser Position hat es über Jahrhunderte allen Eroberungsversuchen von Piraten getrotzt. Heute ist Castelsardo ein beliebtes Touristenziel mit allen verfügbaren Dienstleistungen für Urlauber. Es gibt schöne Strände und einen Yachthafen, die dem Sommerurlaub eine sehr angenehme Note verleihen. Aber Traditionen, Sitten und alte Gebräuche, wie beispielsweise das bekannte Fest von Lunissanti, machen ebenso den Charakter dieses Ortes aus, das noch heute von der Arbeit der Fischer, Korbflechter und Bauern geprägt wird. Wir sind sicher: Castelsardo wird euch gefallen! Übernachtung in einem Hotel.

Tag 3: RIDE CASTELSARDO TO ALGHERO, 97 KM, 285M.

Auf einer schönen Küstenstraße geht es westwärts, immer in der Nähe der schönen Strände des Golfo dell’Asinara. Wir erreichen Porto Torres und mit ihm den ersten Industriekomplex Sardiniens, ehe wir uns nun nach Süden ins Inselinnere wenden. Bevor wir bei Alghero wieder die Westküste erreichen, können wir vom Monte Argentiera eine magische Aussicht genießen, die vom Regionalpark von Porto Conte bis zum Capo Caccia reicht, einer geschützten marinen Zone. Es ist eine Etappe, auf der es sehr viel zu sehen gibt. Auch unser Ziel Alghero ist eine faszinierende, mittelalterliche Stadt. Übernachtung in einem Hotel.
Castellammare del Golfo

Tag 4: RIDE ALGHERO TO SANTU LUSSURGIU, 86 KM, 1570M.

Auf dieser Etappe erfahrt ihr das spezielle Verhältnis, das die Küstengegenden mit den Bergregionen Sardiniens verbindet. Man verläst Alghero in südliche Richtung und radelt auf einer der schönsten und bekanntesten Küstenstraßen bis nach Bosa. Der mittelalterliche Ortskern ist sehr gut erhalten und die verwinkelten Gassen der Altstadt sind unbedingt einen Bummel wert und weil es gerade so schön ist, gönnt man sich noch eine Mahlzeit in einem der vielen Straßenlokale. Anschließend wenden wir der Küste den Rücken zu und müssen noch eine lange Steigung in die Hügel der westsardischen Bergkette bewältigen, die uns zum historischen Städtchen Santu Lussurgiu bringt. Ein traditionelles sardisches Festmahl erwartet uns in unserem Hotel. Übernachtung.
Bosa downtown

Tag 5: RIDE SANTU LUSSURGIU TO ARITZO, 86 KM, 1530M.

Wenn ein Tagespensum das Prädikat Bergetappe verdient hat, dann das heutige. Die Strecke führt ins Innere der Insel, in die abgeschiedene Bergregion der Barbagia. Schon nach etwa 30 Kilometern erreichen wir diese wilde, in vergangenen Zeiten weithin gefürchtete Gegend. Weil die Region über tausende von Jahren praktisch unzugänglich war, haben sich hier Traditionen und sardischer Stolz besonders stark entwickelt und erhalten. Diese unverwechselbare Stimmung kann man noch heute quasi einatmen. Man passiert kleine Bergdörfer, wie beispielsweise Neoneli, das wegen seiner Tenöre berühmt geworden ist. Dabei handelt es sich um ein Gesangsquartett, das den sogenannten „Su cantu a tenòre“ anstimmt, einen für die Barbagia typischen polyphonen Viergesang, der zum Stolz seiner Bewahrer sogar von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Unser heutiges Tagesziel heißt Aritzo und je höher wir kommen, desto tiefer dringen wir in die sardische Tradition ein. Dazu gehört auch die Herstellung des wohlschmeckenden „Torrone“ von Tonara, einer auf natürlichen Zutaten basierenden und daher besonders hochwertigen Süßspeise auf Nougatbasis. Und seien wir mal ehrlich: nach so einer Etappe sind es doch genau diese Kalorien, die wir heute nötig haben. Abendessen und Unterkunft im Hotel. Guten Appetit!
To central Sardinia

Tag 6: RIDE ARITZO TO VILLAGRANDE STRISAILI, 76 KM, 1290M.

Heute wenden wir uns nordwärts der nächsten größeren Bergkette zu. Nach wenigen Kilometern, kurz hinter Desulo, windet sich ein Sträßchen hinauf zum Tascusi-Pass auf 1250 Metern Höhe über dem Meer. Solltet ihr einen Aufkleber von eurem Radsportclub dabei haben, dann ist jetzt der Moment gekommen: Die Sitte verlangt, dass am Straßenschild auf der Passhöhe der Vereinsaufkleber neben den tausend anderen angebracht wird und so bezeugt, dass auch ihr hier wart. Der Pass ist das Eingangstor in die Bergkette des Gennargentu, des höchsten und größten Gebirgszuges Sardiniens. Die Einsamkeit, die man inmitten dieser grandiosen Natur augenblicklich verspürt, ist einzigartig. Eines der typischen Bergdörfer hier ist Fonni, das, ob man es glauben möchte oder nicht, sogar Wintersport zu bieten hat. Es lohnt jedenfalls einen Besuch und eine schnelle Zwischenmahlzeit. Anschließend wenden wir uns weiter Richtung Osten und verlassen die Barbagia und erreichen die Ogliastra, welche dem mittleren Osten ihren Namen gegeben hat. Die Etappe endet in Villagrande StrisaIli am Rande eines Stausees und Wasserreservoirs, im Herzen der Ogliastra. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 7: RIDE VILLAGRANDE TO CALAGONONE, 75 KM, 1130M.

Im Herzen der Ogliastra liegen viele enge Bergsträßchen versteckt. Einige findet man nicht einmal auf Straßenkarten. Wahre Juwelen für Radfahrer, denn auf diesen Straßen ist absolut nichts los. Kein Mensch, kein Verkehr und viele Quellen, das ganze Jahr über ist es Grün. Die von uns ausgekundschaftete Strecke bedient sich dieser kaum bekannten Straßen und erschließt uns die Schönheit der Berge und das kristallklare Meer der Küstenregion. Nach langer Abfahrt erreichen wir Calagonone, ein kleines touristisches Zentrum an der Ostküste am Golf von Orosei, mit allen für Touristen notwendigen Einrichtungen. Hier kann man sich an den Stränden vergnügen oder Bootsausflüge zu den nur vom Meer her zugänglichen Grotten oder einsamen Badebuchten unternehmen. Es ist außerdem ein guter Standort, um euren Radurlaub auf Sardinien zu verlängern, falls gewünscht. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 8: RIDE CALAGONONE TO OLBIA, 103 KM, 700M.

Wir verlassen Calagonone auf einer sehr alten Panoramastraße und verabschieden uns so stilvoll vom Golf von Orosei. Trotz ihrer Länge ist die heutige Etappe eher leicht, geht es doch vornehmlich entlang der Ostküste durch Badestationen wie Orosei, Siniscola und San Teodoro. Die Etappe endet unweit von Olbia, in der Nähe des internationalen Flughafens und des Strandes von Murta Maria, wo man nochmals die Zeit hat für ein schnelles, abschließendes Bad im sardischen Meer. Übernachtung im Hotel.
to Olbia

Tag 9: FAREWELL AND DEPARTURE DAY.

Transfer zum Flughafen Olbia/Alghero und Ende der Dienstleistungen.

Resources

Ähnliche Touren

Diagonal Touren

Fahren Sie auf der sardischen Diagonale: eine Radtour auf einer der schönsten 'Diagonalen' Sardiniens.
Eine Tour für Rennradliebhaber. Eine Reise mit den richtigen Inhalten, um unterhaltsames Radeln in Freiheit inmitten immer wechselnden Landschaftsbildern zu ermöglichen. Man startet von Alghero, an der schönen Nordwestküste. Die Stadt Alghero ist ein wahres Juwel, dank ihrer Geschichte und vielen Sehenswürdigkeiten. Aus einem touristisch entwickelten Gebiet geht es in ein Landesinnere reich an Bergen, kleinen Dörfern und tausendjährigen Traditionen.

Zum Tour

The Epic Sardinia

Epic Sardinia: a road biking tour across the wild mountains of central Sardinia
This tour offers a lot that we call amazing and we’re quite sure you’ll agree with us. You’ll visit places offering coastline views of the Costa Smeralda and the hilly landscape of the northeast of our lovely island. And if that’s not enough you’ll experience the medieval heritage and Mediterranean lifestyle of cities such as Castelsardo, Alghero and Bosa. The tour also visits some of the most secret areas of Sardinia such as Barbagia and Ogliastra with their strong traditions, true Sardinian pride and, not least, outstanding cuisine.

Zum Tour

Tägliche öffnungszeiten

Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder Anruf, die tägliche Öffnungszeiten sehen Sie darunten.
  • Montag
    Vormittags: 9 - 13; Nachmittags: 16 - 18
  • Dienstag
    Vormittags: 9 - 13; Nachmittags: 16 - 18
  • Mittwoch
    Vormittags: 9 - 13; Nachmittags: 16 - 18
  • Donnerstag
    Vormittags: 9 - 13; Nachmittags: 16 - 18
  • Freitag
    Vormittags: 9 - 13; Nachmittags: 16 - 18
  • Samstag
    Vormittags: 9 - 13
  • Sonntag
    Geschlossen
Schick uns eine Nachricht

Lass uns reden!


Newsletter abonnieren

Standort

SARDINIACYCLING HOME
Via Donizetti 7a/b
09045 Quartu Sant'Elena | Italy

IMPRESSUM

Buro: +39 070 204 1029
Mobil: +39 345 541 8808
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website stimmst du dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren.